Bayernliga Süd: Für Nördlingens Fußballer ist die Pause vorbei

15.06.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

TSV-Kicker starten in die Vorbereitung, das sind die Testspiele

An diesem Samstag, 15. Juni, ist der gemeinsame Trainingsauftakt der beiden Herren-Fußballmannschaften des TSV Nördlingen. Treffpunkt zur Einführungsbesprechung und zur anschließenden ersten Trainingseinheit ist um 15 Uhr im Rieser Sportpark. Exakt 27 Tage hatten die Bayernligaspieler Pause, die Spieler der U23 hatten sogar nur zwölf Tage.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Im letzten Saisonspiel wird es nochmal unschön

 
Fünf Minuten vor Spielende zeigte Schiedsrichter Julian Perl dem Nördlinger Alexander Schröter die Rote Karte. Mit der Nummer 23 der eingewechselte Julian Brandt. Foto: Klaus Jais

 

21.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Beim 1:4 gegen Heimstetten werden zwei Nördlinger vom Platz gestellt. Für Stirnrunzeln sorgen aber andere Schiedsrichterentscheidungen.

Zum Abschluss der Bayernliga-Saison 2023/24 hat der TSV Nördlingen bei der besten Heimmannschaft der Liga, dem SV Heimstetten, mit 1:4 verloren. Schlimmer wiegt aber die Rote Karte gegen Alexander Schröter nach einem Revanchefoul (85.). Die Rieser beendeten die Partie sogar mit nur acht Feldspielern, da bereits nach 72 Minuten Mirko Puscher die Ampelkarte gesehen hatte.

Die ballsicheren Heimstetter begannen mit Offensivfußball, sodass die TSV-Abwehr gleich zu Beginn ganz schön ins Schwitzen kam. Ein erster Schuss von Kubilay Celik wurde noch zur sicheren Beute von Torwart Daniel Martin (2.). Doch in der neunten Minute das 1:0 durch Severin Müller – der profitierte von der Dribblingkunst von Celik. Postwendend ergab sich für Simon Gruber die Ausgleichschance, doch es reichte nur zu einer ersten Ecke. Die Gastgeber blieben immer im Vorwärtsgang: Müller legte in den Lauf von Jordi Woudstra, aber auch dessen Ausbeute war nur ein Eckball (14.). Besser machte es fünf Minuten später Müller, der aus 17 Metern abzog und bei seinem zweiten Tagestreffer Torwart Martin keine Chance ließ.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: SV Heimstetten - TSV 1861

     

4:1 

             

Samstag, 18.05.2024

 

14:00 Uhr

 

ATS Sportpark Heimstetten
Am Sportpark 2
85551 Kirchheim b. München

             

Bayernliga Süd: Chancenwucher - TSV trifft einfach nicht

 
Der TSV Nördlingen (mit Manual Meyer, rechts) verlor aus gegen den FC Ismanging. Foto: Karlheinz Geiger

 

13.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Die Bayernliga-Kicker bereiten Trainer Karl Schreitmüller nicht den erhofften Abschied, gegen Ismaning steht es am Ende 0:2.

Fünf Heimspiele bestritt Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen in diesem Jahr. Drei endeten unentschieden, zwei wurden verloren. Auch im letzten Heimspiel dieser Saison gegen den FC Ismaning gelang der erste Heimsieg im Jahr 2024 nicht. Im Gegenteil: Die Oberbayern gewannen 2:0 (0:0) dank eines TSV, der im ersten Durchgang klarste Gelegenheiten liegen ließ und der beim Treffer zum 0:1 Hilfestellung leistete.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Kein Aufstieg, kein Problem

 
Einmal noch in dieser Saison werden die Nördlinger im Gerd-Müller-Stadion auflaufen. Am Ball Mario Taglieber, rechts hinten Alexander Schröter. Foto: Karlheinz Geiger

 

11.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Nico Lutz)

Auch ohne Aufstiegsambitionen will der TSV Nördlingen noch Plätze gutmachen, Gegner Ismaning muss hingegen im Abstiegskampf punkten.

Am vergangenen Sonntag hat der TSV Nördlingen dem Bayerischen Fußball-Verband mitgeteilt, den Weg in die Regionalliga nicht anzutreten, falls sich die Chance bietet. Die Rieser reihten sich mit ihrer Entscheidung bei den Ligakollegen Erlbach und Deisenhofen ein, was zu einem Kuriosum führte. Denn somit verbleibt mit Schwaben Augsburg nur noch eine Mannschaft, die den Erstantrag für den Aufstieg gestellt hatte. Doch auch bei den Schwabenrittern herrscht Unsicherheit, Ende der Woche sollte dort eine Entscheidung fallen. So oder so steht der BFV aufgrund der zahlreichen Verzichtserklärungen vor schwierigen Entscheidungen, was das Auf- und Abstiegsrecht sowie die Relegation angeht. Die Nördlinger muss das nicht kümmern, sie konzentrieren sich darauf, in den letzten beiden Spielen noch mal guten Fußball zu bieten – so auch im letzten Heimspiel gegen den FC Ismaning (Samstag, 15.30 Uhr).

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV 1861 - FC Ismaning

     

0:2

             

Samstag, 11.05.2024

 

15:30 Uhr

 

Rieser Sportpark
Anton-Jaumann-Industriepark 6
86720 Nördlingen

             

Bayernliga Süd: Regionalliga wird es vorerst nichts

07.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten

Der TSV zieht den Lizenzantrag zurück. Grund sind die hohen Auflagen

Der sportliche Höhenflug der Nördlinger Bayernliga-Fußballer hält an und hat jüngst zu ernsthaften Aufstiegsüberlegungen geführt. Die mündeten im Lizenzantrag für die Regionalliga Bayern. Für diese gelten jedoch hohe Anforderungen, unter anderem, was die Spielstätte anbelangt – zu hohe, wie sich herausstellt, jedenfalls für den Moment.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Die 60-Punkte-Marke im Visier

 
Mit diesem kernigen Rechtsschuss erzielte der zweifache TSV-Torschütze Sasa Maksimovic (links) das 1:4. Marcello Ljubicic (Mitte) und Gabriel Wanzeck greifen nicht mehr ein. Foto: Klaus Jais

 

06.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Der 6:2-Sieg des TSV Nördlingen gegen Garching fällt hoch aus, obwohl die Rieser nicht unbedingt brillieren. Mit dem Dreier bleibt eine theoretische Aufstiegschance.

Ihren neunten Auswärtssieg haben die Bayernliga-Fußballer des TSV Nördlingen gefeiert. Beim Vorletzten VfR Garching siegten die Rieser 6:2, obwohl es keines ihrer besseren Spiele war. Die Tore erzielten Sasa Maksimovic (2), Paul Rauser, Mario Taglieber, Jonathan Grimm und Julian Brandt. Schiedsrichter Christian Mayer benötigte in einem fairen Spiel keine einzige Gelbe Karte.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV tritt gegen Lieblingsgegner an

 
Sie sind Leistungsträger beim TSV Nördlingen: Jakob Mayer (in Grün, in der Bildmitte) und Mario Taglieber. Foto: Klaus Jais

 

04.05.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Der TSV Nördlingen speilt am Sonntag gegen den VfR Garching. Während es für das Heimteam um nichts mehr geht, wollen die Rieser auf jeden Fall punkten.

Das vorletzte Auswärtsspiel der Saison 2023/24 führt den TSV Nördlingen zum Vorletzten VfR Garching. Spielbeginn im Garmin-Stadion am See ist am Sonntag um 13 Uhr, Abfahrt mit Omnibus um zehn Uhr. Seit Mittwoch ist die Tabelle der Bayernliga Süd nun begradigt, alle Nachholspiele wurden gespielt. Und obwohl er selbst nicht im Einsatz war, ist die Situation für den VfR Garching klarer, denn bei acht Punkten Abstand sowohl nach oben als auch nach unten ist dem VfR der vorletzte Tabellenplatz nahezu sicher.

Acht Punkte Rückstand sind es immer noch auf den Vorletzten VfR Garching, neun Punkte kann der Tabellenletzte Kirchheimer SC auf der Zielgeraden der Saison noch holen: Am Tag der Arbeit sind die Chancen des KSC auf die Abstiegsrelegation nach der verdienten 0:2-Niederlage gegen den TSV Rain auf den Nullpunkt gesunken. Kirchheims Trainer Steven Toy erklärte: „Für uns war das alles ein Abenteuer, wir planen für die Landesliga. In dieser Verfassung gewinnen wir keines der restlichen drei Spiele.“

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: VfR Garching - TSV 1861

     

2:6

             

Sonntag, 05.05.2024

 

13:00 Uhr

 

Garmin-Stadion am See
Am See
85748 Garching b. München

             

Bayernliga Süd: „Zwei verlorene Punkte“ im Aufstiegskampf

 
Freude herrschte beim TSV Nördlingen nach dem Treffer von Alexander Schröter zum 1:0. Foto: Karlheinz Geiger

 

29.04.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Nico Lutz)

Gegen Sonthofen macht der TSV Nördlingen die Tore nicht und verpasst mit dem 1:1-Remis die Chance, zur Konkurrenz aufzuschließen. Warum Trainer Schreitmüller seiner Mannschaft dennoch wenig Vorwürfe macht.

Der TSV Nördlingen hat im Aufstiegskampf die Niederlagen von Schwaben Augsburg und Erlbach nur bedingt nutzen können. Gegen den FC Sonthofen kamen die Rieser vor 440 Zuschauern nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, sodass Deisenhofen in der Tabelle vorbeiziehen konnte.

Trainer Karl Schreitmüller veränderte seine Startelf im Vergleich zum Sieg in Kirchanschöring auf einer Position, Sasa Maksimovic ersetzte Manuel Meyer. Auf der Gegenseite saß Torjäger Kevin Haug erst einmal nur auf der Bank.

Die 440 Zuschauer im Gerd-Müller-Stadion sahen bei frühlingshaften Temperaturen eine muntere Anfangsphase, in der Simon Gruber bereits nach fünf Minuten zwei Abschlüsse sammelte. Auch der Gast zeigte keine Schüchternheit, in der 10. Minute kam Manuel Methfessel nach einer Ecke von Kutay Yel am kurzen Pfosten zum Kopfball, doch Torhüter Daniel Martin verhinderte einen frühen Rückstand mit einem starken Reflex. Die Rieser pressten hoch und übernahmen die Spielkontrolle, was zu einer ersten Drangphase führte. Nach einer Flanke von Maksimovic legte Mirko Puscher am zweiten Pfosten quer, doch Gruber scheiterte aus sechs Metern an Torhüter Marco Zettler. Eine Minute später köpfte Paul Rauser eine Ecke über das Gehäuse und in der 19. Minute schoss Mario Taglieber nach einem engen Dribbling im Strafraum nur knapp am langen Eck vorbei.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV liegt auf der Lauer

 
Die Nördlinger (in Grün, links Jakob Mayer, im Hintergrund Mario Taglieber, im Spiel gegen Kirchanschöring) haben mit Sonthofen noch eine Rechnung offen. Foto: Klaus Jais

 

27.04.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Nico Lutz)

Im Duell mit Sonthofen ist Wiedergutmachung angesagt, doch der Gegner hat einen Lauf. Im Hintergrund laufen die Zukunftsplanungen der Rieser.

Vier Spieltage vor Ende der Saison lauert die Überraschungsmannschaft der Bayernliga Süd, der TSV Nördlingen, noch immer auf einen Aufstiegsplatz, auch weil die Konkurrenz direkte Duelle auszutragen hat. Die Rieser haben derweil nach dem Auswärtssieg in Kirchanschöring den 1. FC Sonthofen vor der Brust, aus dem Hinspiel ist noch eine Rechnung offen.

Anfang Oktober setzten sich die Oberallgäuer zu Hause mit 2:1 durch, ein Spiel, das TSV-Trainer Karl Schreitmüller nicht vergessen hat: „Die Niederlage stinkt mir heute noch, wir haben etwas gutzumachen, das habe ich der Mannschaft auch gesagt.“ Doch auch im Gerd-Müller-Stadion ist Vorsicht geboten, Grund dafür ist vor allem die beeindruckende Formkurve der Gäste: In den jüngsten fünf Partien stehen vier Siege und ein Unentschieden zu Buche, die Auswärtserfolge gegen die Topmannschaften Landsberg und Heimstetten stechen besonders hervor.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: TSV 1861 - 1. FC Sonthofen

     

1:1

             

Samstag, 27.04.2024

 

15:30 Uhr

 

Rieser Sportpark
Anton-Jaumann-Industriepark 6
86720 Nördlingen

             

Bayernliga Süd: TSV darf weiter träumen

 
Kirchanschörings Kapitän Manuel Omelanowsky hat Begleitung von Luca Trautwein (links) und Jakob Mayer. Foto: Klaus Jais

 

22.04.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Mit dem 2:0-Erfolg bleiben die ambitionierten TSVler in Reichweite der vorderen Ränge. Ein Debütant steuert ein Tor zum Auswärtssieg bei.

Die weite Anfahrt hat sich gelohnt: Der Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen gewinnt durchaus verdient beim SV Kirchanschöring mit 2:0 (0:0) durch die Tore von Simon Gruber (66.) und Luis Schüler (74.). Das war im 15. Auswärtsspiel der Rieser bereits der achte Auswärtssieg. Es gibt keine Mannschaft in der Liga, die mehr als 33 Auswärtstore erzielt hat. Mit dem Sieg bleiben die Nördlinger im Rennen um die Plätze ganz vorne, sechs Punkte sind es zum Relegationsrang zwei, sieben zur Tabellenspitze.

Gegenüber der Vorwoche, dem 1:1 gegen Erlbach, war TSV-Trainer Karl Schreitmüller zu zwei Änderungen in der Startelf gezwungen: Für den rotgesperrten Nico Schmidt und den erkrankten Sasa Maksimovic spielten Felix Käser und Manuel Meyer von Beginn an. Da auch Jonathan Grimm, Luka Pesut, Daniel Ernst, Sainey Badjie und Marc Hertlein aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung standen, waren die beiden U23-Spieler Luis Schüler und Jan Mielich im Aufgebot. Trotz der massiven Veränderungen war kein Leistungsabfall feststellbar.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: Ohne Druck auf zur weitesten Reise des Jahres

 
Diese Szene aus dem Hinspiel zeigt Nördlingens Jonathan Grimm (rechts in Grün, im Hintergrund Jens Schüler) bei der Ballannahme. Sein Einsatz im Rückspiel ist allerdings unwahrscheinlich. Foto: Dieter Mack (Archivbild)

 

20.04.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

270 Kilometer sind es für den TSV Nördlingen nach Kirchanschöring. Vorab gibt sich der Coach entspannt, aber will man noch mehr erreichen, sollte ein Dreier her.

Die weiteste aller Auswärtsfahrten für die Bayernliga-Kicker des TSV Nördlingen steht an diesem Samstag, 20. April, auf dem Terminplan. Die Reise geht zum SV Kirchanschöring in den oberbayerischen Landkreis Traunstein. Rund 270 Kilometer beträgt die Entfernung. Die jüngsten Duelle dürften dem TSV in guter Erinnerung sein, für Verdruss bei den Riesern sorgt derweil eine Entscheidung des Sportgerichts.

Der SVK hat nach zuletzt vier Siegen in Folge die 40-Punkte-Marke erreicht. Besiegt wurden Türkspor Augsburg, TSV Landsberg (je 1:0), TSV Dachau 4:0 und der FC Gundelfingen 2:1. Torwart Egon Weber ist seit 318 Minuten ohne Gegentor. Die 40 Punkte verteilen sich auf je 20 Heim- und 20 Auswärtspunkte. Manuel Omelanowsky ist bei zehn Treffern der Spieler mit den meisten Toren. Mit viel Abstand folgen Timo Portenkirchner und Jonas Kronbichler (je vier Tore). Trainer ist der 49-jährige Mario Demmelbauer.

Weiterlesen...

Bayernliga Süd: SV Kirchanschöring - TSV 1861

     

0:2

             

Samstag, 20.04.2024

 

15:00 Uhr

 

Sportanlage Kirchanschöring
Laufener Str. 25
83417 Kirchanschöring

             

Bayernliga Süd: Warum der TSV sich für die Regionalliga Bayern bewirbt

 
Andreas Schröter, Sportdirektor der Fußballer des TSV Nördlingen, bestätigt, dass der Verein Antrag auf Zulassung zur Regionalliga Bayern gestellt hat. Foto: Klaus Jais

 

16.04.2024 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Auch wenn die Chance klein ist: Einem Aufstieg der Nördlinger Fußballer soll formell nichts entgegenstehen. Sportdirektor Schröter nennt die Gründe für den Lizenzantrag.

Als der Fußball-Bayernligist TSV 1861 Nördlingen am 9. März beim Kirchheimer SC 7:3 siegte und mit Platz drei die bislang beste Platzierung erreichte, war plötzlich die nächsthöhere Liga, die Regionalliga Bayern, in aller Munde. Durch die anschließenden Niederlagen gegen den FC Deisenhofen (0:4) und den TSV 1860 München II (1:4) geriet die vierthöchste Spielklasse dann sportlich wieder etwas außer Reichweite. Dennoch wollen sich die Nördlinger alle Optionen offenhalten – und haben die Weichen dafür nun gestellt.

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok