U19 Landesliga Süd: A-Junioren haben einen guten Lauf

23. November 2017 | von Klaus Jais

In Planegg-Krailling der nächste Erfolg

Nur zwei Tage nach dem 4:1 über den SC Eintracht Freising landeten die Fußball-U19-Junioren des TSV Nördlingen den nächsten Sieg: 2:0 siegten die Rieser beim SV Planegg-Krailling, der nun nur noch einen Punkt besser platziert ist.

Die Heimelf begann druckvoll, doch die Gäste mit einer gut verschiebenden Viererkette spielten sehr diszipliniert und ließen die Oberbayern kaum zur Entfaltung kommen. In der Offensive erspielten sich die Meyer-Schützlinge ein, zwei vielversprechende Chancen, doch erst in der 28. Minute fiel das 0:1. Ausgangspunkt war eine Balleroberung von Mario Taglieber, schnelles Zuspiel auf den Flügel zu Maximilian Wieser, dessen Flanke von Luca Jurida mit dem Fuß über die Linie befördert wurde. Bis zum Pausenpfiff blieb es bei der knappen Führung, wobei die Rieser keine Chancen mehr zuließen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Gastgeber enormen Druck, doch wieder waren die Gäste gut gestaffelt und was dennoch aufs Tor kam, wurde Beute von Torwart Fabian Dorschky. In der 70. Minute sorgte Jurida mit seinem zehnten Saisontor für die Vorentscheidung. Das Zuspiel kam von Moise Jurja. Die Heimelf ließ nicht locker, doch mit hoher Laufbereitschaft hielten die Rieser dagegen. TSV-Trainer Wolfgang Meyer schöpfte in den letzten 25 Minuten sein Wechselkontingent voll aus. „Auch die Wechselspieler fügten sich gut ein. Jeder lief für den anderen, der Sieg war letztlich verdient“, bilanzierte Trainer Meyer.

TSV U19: Dorschky; Hintermeier, Wieser (ab 64. Rein), Taglieber (ab 64. Pesut), Jurja, Knöpfle, Zwölfer, Meyer, Meir (ab 80. Grimm), Morasch, Jurida (ab 82. Mayer)

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION