U19 Landesliga Süd: Höchste Saisonniederlage

25. Oktober 2017 | von Klaus Jais / Wolfgang Meyer

Nördlinger U19 kommt in Neumarkt mit 1:6 unter die Räder

Ihre höchste Saisonniederlage kassierten die U19-Junioren des TSV Nördlingen, die beim ASV Neumarkt mit 1:6 unter die Räder kamen. „Das Ergebnis spiegelt nicht die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wider. Bis auf die vergebenen Chancen kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, meinte TSV-Trainer Wolfgang Meyer.

In der 22. Minute gerieten die Rieser durch einen Foulelfmeter in Rückstand. Der Schiedsrichter verlegte den Tatort in den Strafraum, sein Assistent sah das Foul außerhalb. Beim 2:0 zehn Minuten später vertändelte Michael Meir leichtfertig das Leder. In der restlichen Spielzeit der ersten Hälfte vergaben die Rieser durch Moise Jurja und Maximilian Wieser zwei klare Chancen.

Ab der 55. Minute waren die Gäste in Unterzahl, weil Genrich Morasch nach einem Laufduell, bei dem der Neumarkter Spieler hinfiel, die rote Karte sah. Trotz Unterzahl konnte Wieser auf 1:2 verkürzen (65.). Luca Jurida und erneut Jurja hätten sogar den Ausgleich erzielen können. Doch mit dem 3:1 in der 69. Minute fiel eine gewisse Vorentscheidung. Fünf Minuten später sorgten die Oberpfälzer mit dem 4:1 für den endgültigen K.o. Jurja und Wieser vergaben weitere gute Chancen, und Knöpfle hatte mit einem Lattenschuss Pech. „Am Ende haben wir es dem Gegner leicht gemacht“, meinte Trainer Meyer, der noch zwei weitere Gegentore (86./88.) notieren musste.

TSV U19: Dorschky, Taglieber (ab 82. Zwölfer), Gröbl, Meir, Meyer (ab 79. Grimm), Wieser, Morasch, Pesut, Jurida (ab 67. Rein), Jurja, Knöpfle

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION