U18 BOL Schwaben: Jede Menge Torchancen

23. Oktober 2017 | von Klaus Jais / Mario Brettschneider

Die U18-Junioren des TSV Nördlingen unterlagen beim VfB Durach mit 1:4. Trainer Mario Brettschneider musste mit Luca Zwickel und Mirko Puscher zwei U17-Spieler mit ins Allgäu nehmen, die beide eingewechselt wurden und die ihre Aufgaben ordentlich erledigten.

Die Anfangsviertelstunde gehörte den Gastgebern, danach kamen die Rieser immer besser ins Spiel. In der 24. Minute parierte der Duracher Keeper einen Distanzschuss von Stefan Mayer, und nur eine Minute später scheiterte erneut Mayer am Torwart, der auch den Nachschuss von Leon Lechner aus fünf Metern parierte.

In der 31. Minute erhielten die Gastgeber einen zweifelhaften Freistoß zugesprochen, der von Torwart Konstantin Hengstebeck über die Latte gelenkt wurde. Die anschließende Ecke führte zum 1:0. Sieben Minuten später das 2:0, als Tim Reule ausrutschte.

Der eingewechselte Fardin Hashemi hatte eine Riesenchance frei vor dem Torwart (63.). Danach ein weiterer Lattentreffer für die Allgäuer, die in der 75. Minute durch ein Kontertor das 3:0 erzielten. In der 81. Minute eine Dreifachchance für die Gäste, doch Mayer und Hashemi vergaben, und in der 82. Minute wurde Hashemi endgültig zum Unglücksraben, als er einen Rückpass von Jonas Buckley wieder nicht im Tor unterbringen konnte. Erst in der 86. Minute fiel das 3:1, als Zwickel gefoult wurde und Mayer den Strafstoß verwandelte. In der Schlussminute markierten die Gastgeber den 4:1-Endstand.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION