U17 schwäbische Hallenmeisterschaft: TSV Vierter im Sechserfeld

 
Fabian Lechler vom TSV Nördlingen (am Ball) wurde bei den schwäbischen Futsalmeisterschaften mit sieben Toren erfolgreichster Torschütze. Foto: Klaus Jais

7. Februar 2018 | von Klaus Jais

Unglückliches 1:2 in der letzten Partie

Bei den schwäbischen Futsalmeisterschaften der B-Junioren (U17) in Gundelfingen war mit dem TSV Nördlingen nur eine Mannschaft aus dem Landkreis Donau-Ries vertreten. Die Schützlinge von Trainer Fabian Schmidt belegten im Sechserfeld mit zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 10:9 den vierten Platz.

Dabei waren die Rieser im Eröffnungsspiel gegen den späteren Vizemeister FV Illertissen mit einem 3:1-Sieg in das Turnier gestartet. Fabian Lechler erzielte alle drei Tore. Nach dem 2:0 schoss Illertissens Keeper den Anschlusstreffer zum 1:2. Danach traf Lechler zum 3:1-Endstand. Im zweiten Spiel unterlagen die Rieser dem späteren schwäbischen Meister FC Königsbrunn mit 0:3. Das dritte Spiel gegen den FC Thingau wurde 5:1 gewonnen. Torschützen waren Fabian Lechler, Mirko Puscher (je zwei) und Sebastian Hertle. Gegen den FC Memmingen folgte das einzige Remis. Die Allgäuer gingen zweimal in Führung, aber zweimal konnte Lechler ausgleichen.

Gegentor durch einen Konter in der letzten Sekunde

Im letzten Spiel gegen den FC Stätzling versäumten die TSV-ler eine bessere Endplatzierung. Den 0:1-Rückstand konnte Jonas Sandmeyer egalisieren, doch in der letzten Sekunde fiel das 1:2 nach einem Konter. Fabian Lechler wurde mit sieben Treffern bester Torschütze des Turniers.

TSV Nördlingen U17: Luis Grygar, Jonas Sandmeyer, Jannik Trollmann, Kai Kächler, Mirko Puscher, Benedikt Günther, Sebastian Hertle, Fabian Lechler, Endrit Imeri, Luca Zwickel.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION