U15 BOL Schwaben: Kantersieg hätte höher ausfallen können

 

  Zwei Tore erzielt, zwei Treffer vorbereitet: Tim Schmidt (links) war in prächtiger Spiellaune. Foto: Klaus Jais

30. Juni 2017 | von Klaus Jais / Daniel Patent

Im vorletzten Heimspiel der Saison 2016/2017 feierten die Fußball-U15-Junioren des TSV Nördlingen einen 6:0 (4:0)-Kantersieg über die TSG Thannhausen.

Das Spiel wurde von Anfang an von den Einheimischen beherrscht, die dem Gegner keine Chance ließen. Bereits nach acht Minuten brachte Felix Meierhöfer nach Vorlage von Jonas Ried die Rieser in Führung. Nur vier Minuten später war es Ried selber, der per Abstauber zum 2:0 traf. Vorausgegangen waren ein Eckball von Luis Schüler und ein Kopfball von Tim Schmidt. Keine zwei Minuten danach folgte bereits das 3:0 durch Felix Meierhöfer, der von Nico Mittl bedient worden war. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff das 4:0, als nach Vorarbeit von Schmidt Nico Mittl aus 20 Metern ins Schwarze traf.

Auch im zweiten Durchgang gelang den Dannemann-Schützlingen ein Doppelschlag: Beim 5:0 wurde Schmidt von Gabriel Gröger mit einer Flanke bedient (58.), und beim 6:0 setzte sich Oliver Wagner im Strafraum durch und legte schließlich für Schmidt quer (60.). TSV-Torhüter Samuel Hertle kam über die komplette Spielzeit nur einmal in Bedrängnis.

„Die mangelhafte Chancenverwertung verwehrte einen höheren Sieg“, meinte TSV-Co-Trainer Daniel Patent.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION