U14 Kreisliga: Zum Auftakt Chancen für drei Spiele

11. September 2017 | von Andreas Schröter

Hochverdient gewannen die U14-Fußball-Junioren des TSV 1861 Nördlingen ihr erstes Punktspiel in der Kreisliga gegen den FC Mertingen mit 2:1 (1:1).

Bereits nach zwei Minuten die frühe TSV-Führung, als Oscar Ladenburger nach einer Lechler-Ecke goldrichtig stand. Sein Schuss wurde vom Mertinger Janik Gumpp unglücklich ins eigene Tor gelenkt. Im Anschluss erspielten sich die Gastgeber Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder am starken Mertinger Torwart oder ließen die nötige Effizienz vor dem Tor vermissen. Jan Mielich schoss nach einer scharfen Hereingabe freistehend über das Gästetor. Marcel Rebele traf nur den Pfosten. Umso überraschender dann der Ausgleich der Gäste nach 15 Minuten durch Josef Wagner.

Nach dem Wechsel spielte nur noch der Gastgeber, allerdings musste eine Standardsituation Mitte der zweiten Halbzeit zur Führung her. Ein Freistoß von Oscar Ladenburger rutschte dem Gästetorwart unglücklich durch die Hände. Pech hatten die TSV-Buben, als Nico Maier nur die Latte traf und ein Knaller von David Straka vom Innenpfosten wieder ins Feld zurückprallte. Die Gäste konnten sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien. Es blieb schließlich beim knappen, aber hochverdienten Sieg.

Für den TSV 1861 Nördlingen spielten: Frei, Bühlmeier, Fritz, Ganzenmüller, Geiß, Ladenburger, Lechler, Löfflad, Maier Christopf, Mielich, Rebele, Straka, Beck, Beer, Maier Nico

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION