U13 BOL Schwaben: Beruhigt in die Winterpause

23. November 2017 | von Klaus Jais

TSV-U13 auch inAugsburg erfolgreich

Mit einem 4:3-Sieg und damit drei Punkten im Gepäck kamen die Fußball-U13-Junioren des TSV Nördlingen am elften Spieltag der BOL vom FC Augsburg (U12) zurück und konnten sich so im oberen Tabellendrittel festsetzen.

In der siebten Minute bereits das 1:0 für Nördlingen, als nach einem präzisen Diagonalpass von Niklas Rothgang Rechtsaußen Jannic Prpic dem Augsburger Keeper keine Chance ließ. Nach dem 0:1 verlegte sich der TSV aufs Verteidigen und überließ so den Augsburgern das Mittelfeld fast komplett. In der 20. Minute fiel folgerichtig das 1:1. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Im Gegenzug erzielte Laureen Lechner per Kopf das 2:1 für Nördlingen. Bereits eine Minute später der erneute Ausgleich der Augsburger nach einem unberechtigten Freistoß.

Für die zweite Halbzeit stellte Trainer Torsten König auf eine Viererkette um. In der 38. Minute konnte Hannes Dauser nur mit einer „Notbremse“ gestoppt werden. Der Schiedsrichter schickte den Sünder für fünf Minuten vom Platz und den Freistoß setzte Niklas Rothgang unhaltbar zum 2:3 in die Maschen. In der 45. Minute eine weitere Großchance für Nördlingen, als Rothgang allein auf das Augsburger Tor zustürmte. Sein Schuss aus zehn Metern flog knapp am Tor vorbei; seine beiden aufgerückten Mitspieler hatte er nicht gesehen. In der 60. Minute das erlösende 2:4 für Nördlingen durch Maxi Tänzer, der einen weiten Ball von Rothgang aufnahm und nach dem Zusammenprall von Verteidiger und Torwart wenig Mühe hatte. In den letzten Minuten wurde es noch einmal spannend, denn der Schiedsrichter ließ gleich sieben Minuten nachspielen.

Die Augsburger warfen nochmals alles nach vorne und erzielten in der sechsten Minute der Nachspielzeit das 3:4. Trainer König freute sich mit der Mannschaft und zollte allen ein Lob für den großen Einsatz. Mit neun Punkten aus den letzten vier Spielen geht es beruhigt in die Winterpause.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION