Bezirksliga Schwaben Nord: Mit einem Heimsieg in die Winterpause

25. November 2017 | von Klaus Jais

TSV II trifft heute auf den Tabellenletzten

Nur einen Heimsieg aus neun Heimspielen kann Fußball-Bezirksligist TSV Nördlingen II bislang vorweisen. Im letzten Punktspiel dieses Jahres am heutigen Samstag (12 Uhr, Rieser Sportpark) soll gegen das Schlusslicht FC Horgau unbedingt der zweite Heimdreier eingefahren werden.

Von ihren bisherigen 23 Punkten konnten die Langer-Schützlinge nur sechs auf heimischem Gelände erringen. Auf Platz neun führen die Rieser die untere Tabellenhälfte an, könnten sich aber selbst bei einem Sieg nicht mehr verbessern. Die Gäste sind die Mannschaft mit den wenigsten Siegen (nur zwei) und liegen mit gerade mal zehn Punkten auf dem letzten Platz. Mit bereits 50 Gegentoren weisen sie die schwächste Abwehrreihe auf. Auffällig ist, dass den heutigen Gästen bereits sechs Elfmeter zugesprochen wurden und dass sie mit bereits vier roten Karten den letzten Platz der Fairnesstabelle belegen.

„Wir möchten den Schwung der letzten guten Wochen mitnehmen. Der letzte Eindruck vor der Winterpause ist der, der hängen bleibt“, meint TSV-Trainer Langer, der von einem „schwierigen Spiel“ spricht, da seine Mannschaft in der Favoritenrolle sei. Nicht spielen kann Matthias Gröger, der in Offingen nach 28 Minuten ausgewechselt werden musste, da ihm die Leiste zu schaffen machte. In Offingen gänzlich fehlte Stefan Klaß, resultierend aus der eine Woche zuvor erlittenen Gehirnerschütterung. Mit seinem Einsatz rechnet der TSV-Coach und auch die in Offingen ohne Einsatz gebliebenen Bruno Wohlfrom und Matus Mozol stehen zur Verfügung. „Es wäre toll, mit 26 Punkten in die Winterpause zu gehen, in den bisherigen Bezirksligajahren waren es 23 beziehungsweise nur 15 Punkte“, meint Langer abschließend.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION