Bezirksliga Schwaben Nord: Keeper überragt trotz drei Gegentoren

 

  Trotz drei Gegentoren überragender Spieler beim TSV Nördlingen II: Torwart Sabahudin Cama. Foto: Klaus Jais

7. August 2017 | von Klaus Jais

3:3-Unentschieden der Nördlinger U23 gegen VfR Neuburg

„Gegen eine Mannschaft, die mit Spielern im Zentrum sehr stark bestückt ist, haben wir einen verdienten Punkt geholt“, fasste Nördlingens Trainer Andreas Langer die spannenden 90 Minuten beim 3:3 des Fußball-Bezirksligisten TSV Nördlingen II gegen den VfR Neuburg zusammen.

Die Rieser gingen schon nach fünf Minuten in Führung, als Manuel Schreitmüller gefoult wurde und Mario Bortolazzi den verhängten Strafstoß sicher verwandelte. Doch innerhalb von vier Minuten drehte der amtierende Vizemeister das Spiel. Zunächst markierte Sebastian Habermeyer den Ausgleich und dann traf Alexander Müller zum 1:2. Doch der letztjährige U19-Spieler Jonathan Kluczka glich nur zwei Minuten später aus, als er einem Gästespieler das Leder abjagte und zielsicher abschloss (22.). Bis zur Halbzeit waren die Gäste dem nächsten Tor näher, vor allem als Schiedsrichter Daniel Rosenberger einen strittigen Foulelfmeter verhängte, den jedoch Torwart Sabahudin Cama parierte (37.). Danach hatte Rainer Meisinger noch zweimal das 2:3 auf dem Schlappen und Ray Bishop scheiterte am starken Cama.

ch in der zweiten Hälfte stand der TSV-Keeper im Blickpunkt. Er parierte gegen Müller und auch den Nachschuss von Stefan Klink (50.), rettete erneut gegen Müller und lenkte einen Freistoß von Meisinger toll zur Ecke. Auf der anderen Seite fehlte bei einem Miehlich-Fernschuss nicht viel und als Kai Willer von Alexander Egen umgestoßen wurde, blieb der Elfmeterpfiff aus. Der permanente Druck der Gäste führte in der 77. Minute dann doch zum 2:3 durch einen unhaltbaren Distanzschuss von Ray Bishop. Doch nur drei Minuten später das 3:3, als Egen mit dem Kopf zu seinem Keeper Michael Hierl zurückspielen wollte, doch die Kugel den unaufhaltsamen Weg in Richtung eigenes Tor nahm. Danach eine weitere Glanztat von Cama bei einem Freistoß von Habermeyer (81.) und Fabian Soldner rettete bei einer Egen-Gelegenheit auf der Linie (84.). In der Nachspielzeit vergab der eingewechselte Adrian Stimpfle die Großchance zum 4:3, als Torwart Hierl parierte. „Wir sind zweimal zurückgekommen, das spricht für die gute Moral. Überragend war heute Torwart Cama“, meinte Trainer Langer abschließend.

TSV Nördlingen II Cama; Klaß, Soldner, List (ab 54. Wohlfrom, ab 78. Stimpfle), Schmidt, Bortolazzi (ab 71. Kienle), Kluczka, Mayer, Schreitmüller, Willer, Miehlich

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION