Bezirksliga Schwaben Nord: Siegtor in der Nachspielzeit

 
Alexander Schröter (grünes Trikot, hier auf einem Archivbild) erzielte beim Derby in Rain in der Nachspielzeit das Siegtor. Foto: Dieter Mack  

31. Juli 2017 | Quelle: Rieser Nachrichten

Nördlinger U23 startet beim Derby erfolgreich in die neue Saison

Wie schon in den Jahren zuvor setzte der TSV Rain II den Saisonauftakt wieder völlig in den Sand. Gegen den alten Angstgegner TSV Nördlingen II verloren die Rainer unglücklich, denn der Nördlinger Siegtreffer zum 2:3-Endstand fiel erst in der Nachspielzeit. Dennoch durften sich die Rainer über die Niederlage nicht beklagen, da sie über weite Strecken weit unter ihren Möglichkeiten blieben.

Eigentlich kam der TSV Rain II zunächst gut ins Spiel. Nach nur sechs Minuten hatte David Pickhard schon zwei Torabschlüsse, die aber nichts einbrachten. Völlig aus dem Nichts heraus gingen die Nördlinger in der 22. Spielminute mit 1:0 in Führung. Ausgangspunkt war ein Freistoß von Leon Dammer, den Christoph Hartmann nicht festhalten konnte. Fabian Soldner war zur Stelle und nutzte diesen „Bock“ zum 0:1. Rain war geschockt und brachte in der Folgezeit nicht viel zusammen. Die Chance zum 0:2 hatte Fabian Soldner in der 31. Minute, doch er vergab. Erst vor der Pause wurde das Rainer Spiel wieder besser, Niko Schröttle scheiterte aber am Nördlinger Torhüter Sabahudin Cama. Kurz vor der Pause gab es noch eine elfmeterverdächtige Situation im Nördlinger Strafraum, doch das Spiel lief weiter. Mit dem 0:1-Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.

Rain wollte in der zweiten Halbzeit das Spiel unbedingt drehen. Und es sah gut aus: Fatlum Talla gelang mit einer schönen Einzelleistung in der 60. Minute der Ausgleich. Doch Rain passte nicht auf und kassierte schon im Gegenzug das 1:2 durch Leon Dammer. Doch die erneute Gästeführung hatte auch nicht lange Bestand. Nur drei Minuten später glich Muris Avdic mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 2:2 aus. Das Spiel lebte jetzt von der Spannung. Jakob Mayer visierte nur eine Minute nach dem erneuten Rainer Ausgleich die Querlatte des Rainer Tores an. Als Zuschauer und Spieler sich schon mit dem 2:2-Endstand abgefunden hatten, schlug der TSV Nördlingen II doch noch einmal zu. Es lief schon die Nachspielzeit, als Mario Bortolazzi einen Freistoß in den Rainer Strafraum schlug. Alexander Schröter stieg am höchsten und köpfte zum 2:3-Endstand ein.

TSV Nördlingen U23 Cama, Soldner, Klass, Mayer, Dammer (ab 68. Böhm), Ilg, Willer (ab 66. König), A. Schröter, Wohlfrom, Bortolazzi, Mozol (ab 82. Stimpfle)

Tore:
0:1 Fabian Soldner (22.)
1:1 Fatlum Talla (60.)
1:2 Leon Dammer (61.)
2:2 Muris Avdic (64.)
2:3 Alexander Schröter (90.+1)

Zuschauer: 120

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION