Landesliga Südwest: TSV startet in die Saison

 

  Daniel Martin ist die neue Nummer eins im Tor des TSV Nördlingen. Foto: Klaus Jais

19. Juli 2017 | von Klaus Jais

Aufsteiger aus Bad Grönenbach zu Gast

Das erste Punktspiel einer neuen Saison ist immer etwas Besonderes. Diesmal starten die Fußballer des TSV Nördlingen erst am zweiten Ligaspieltag und zudem noch unter der Woche. Am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr, Gerd-Müller-Stadion) ist der Meister der schwäbischen Bezirksliga Süd, der TV Bad Grönenbach zu Gast. Und die Allgäuer kommen mit der Empfehlung eines 1:0-Auftaktsieges über den SV Egg a.d. Günz ins Ries.

Eigentlich wollte der TV Bad Grönenbach mit Jan Melichercik als Trainer in seine erste Landesliga-Saison gehen. Doch der Slowake verließ den Klub nach der ersten Trainingswoche aus persönlichen Gründen in seine Heimat. Also wurde Ralf Schilling verpflichtet – doch der verpasste das offizielle Saisoneröffnungsspiel. Und Schilling wird auch nicht mehr auf der TV-Trainerbank auftauchen. „Wir haben Anfang der Woche die Reißleine gezogen. Bis wir einen passenden Mann gefunden haben, übernimmt Florian Hartmann. Die Situation ist nicht optimal, aber wir mussten handeln“, verriet Abteilungsleiter Manfred Müller, der als Grund für die ungewöhnliche Entwicklung angab, dass Schilling einfach nicht den richtigen Draht zum Team fand.

Mit Hartmann als Spielertrainer musste der Neuling aber erst mal anerkennen, dass der SV Egg die reifere Spielanlage zeigte und TV-Keeper Milos Elias mehrfach zu Glanzparaden zwang. Doch Alexander Kühn sorgte für das erste Landesliga-Tor in der Geschichte des TV Bad Grönenbach, das gleichzeitig der Siegtreffer war.

TSV-Nördlingen-Coach Andreas Schröter sagt: „Die Ergebnisse des ersten Landesliga-Spieltages zeigen bereits, dass wohl wieder jeder gegen jeden gewinnen kann. Umso wertvoller wird es sein, gleich zu Beginn ein konstant hohes Leistungsniveau zu erreichen. Das kompakte Verteidigen und die Torverhinderung als oberste Priorität ist die Philosophie, welche es in meinen Augen umzusetzen gilt.“

Es werden zum Saisonauftakt nicht alle Mann an Bord sein. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Daniel Holzmann, Manuel Schreitmüller, Florian Lamprecht und Nico Oefele. „Heute und beim Auswärtsspiel gegen Memmingen, das übrigens von Samstag auf Sonntag verlegt wurde, sicher fehlen wird Hochzeiter und Kapitän Stefan Raab“, meint Schröter, der anfügt: „Trotzdem und insbesondere für unseren Kapitän wird mein Team alles daran setzen, den ersten Heimsieg zu erkämpfen.“ Und was sagt Abteilungsleiter Andreas Langer über die Vorbereitungsphase, die am 9. Juni begann: „Die Vorbereitungsphase mit unserem neuen Cheftrainer Andreas Schröter kann man als sehr intensiv und zielorientiert beschreiben. Da er beim TSV 1861 Nördlingen seit vielen Jahren eine feste sowie anerkannte Größe ist, war die Kennenlernphase sehr kurz, was sich absolut positiv auf die Trainingsinhalte übertragen hat. Die Eingliederung der neuen Spieler ist ebenfalls sportlich sowie menschlich sehr gut gelungen.“

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION