TSV Vorbereitung: Sieg im letzten Testspiel

   
Alexander Schröter (im grünen Trikot) glänzte gegen Eintracht Karlsfeld als dreifacher Torschütze. Der TSV Nördlingen gewann sein letztes Vorbereitungsspiel mit 3:1 gegen den Landesligaabsteiger. Foto: Klaus Jais  

17. Juli 2017 | von Klaus Jais

Alexander Schröter erzielt drei Treffer für die Rieser. Was den Gegner ausmacht

Gegen den Landesligaabsteiger TSV Eintracht Karlsfeld bestritten die Fußballer des TSV Nördlingen ihr letztes Vorbereitungsspiel. Die Rieser siegten 3:1 (1:1), wobei Alexander Schröter alle drei Tore erzielte.

Die Kontakte zwischen Karlsfeld und Nördlingen liefen über den Mönchsdegginger Martin Gumpp, dessen Schwiegersohn Jochen Jaschke die Mannschaft aus dem Landkreis Dachau seit dieser Saison trainiert. Das Ergebnis ist für die Rieser auch deshalb interessant, weil die Karlsfelder gegen den Nördlinger Ligakonkurrenten SpVgg Kaufbeuren vor einer Woche ein Testspiel 3:1 gewonnen hatten.

TSV-Trainer Andreas Schröter gab allen drei Torhütern Einsatzzeiten von jeweils einer halben Stunde. Nach 20 Minuten brachte Schröter die Rieser in Führung, als er nach einer Ecke von Kai Willer zur Stelle war. Doch noch vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Clauspeter Heger (TSV Harburg) der Ausgleich durch Daniel Tarmann-Monschein. „In dieser Szene bekamen wir keinen Zugriff auf einen diagonal vorgetragenen Angriff“, berichtete TSV-Trainer Andy Schröter, der zur Pause gleich vier Wechsel vornahm.

Dabei spielt erstmals nach seinem Musekelfaserriss Daniel Holzmann wieder. „Es sieht gut aus, dass er auch am Mittwoch gegen Bad Grönenbach spielen kann“, meinte Schröter, der froh war, dass er mit Karlsfeld einen guten Gegner zur Verfügung hatte, der von Anfang an mit Angriffspressing agierte. Schon in der ersten Minute der zweiten Hälfte die erneute Führung, erneut durch Schröter, diesmal nach Vorarbeit des eingewechselten Manuel Meyer.

Und auch das dritte TSV-Tor in der 89. Minute ging auf das Konto von Schröter, der im bisherigen Verlauf der Vorbereitung noch ohne Torerfolg geblieben war. „In der Defensive zeigten Nico Schmidt und Felix Käser eine starke Partie; wir haben in der zweiten Hälfte dem Gegner keine einzige Torchance ermöglicht“, meinte Coach Schröter abschließend.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION