E-Junioren Hallenkreismeisterschaft: Enge Halbfinals

27. Januar 2018 | von Klaus Jais

Wörnitzstein Kreismeister der E-Junioren. Nähermemmingen im Finale bezwungen.

Die Fußball-E-Junioren des SV Wörnitzstein sind Futsal-Kreismeister des Landkreises Donau-Ries geworden. Die Donauwörther Stadtteilmannschaft gewann beim Turnier in der Stauferhalle in Donauwörth das Endspiel gegen den SC Nähermemmingen-Baldingen mit 4:2.

Bereits in der Gruppenphase kam es zu dieser Partie, die der SVW mit 2:1 für sich entschied. Der SV Wörnitzstein war ohne Niederlage Sieger der Gruppe A geworden und erreichte dabei ein Torverhältnis von 8:2. Mit einem Torverhältnis von 9:3 und nur einem Punkt weniger wurde der SC Nähermemmingen/Baldingen Gruppenzweiter. Die restlichen Teams dieser Gruppe, der FSV Marktoffingen, die (SG) Lauber SV und der TSV Harburg kamen mit einem negativen Torkonto ins Ziel.

Auch in der anderen Gruppe gab es mit dem TSV Nördlingen eine ungeschlagene Mannschaft (5:1 Tore). Zwischen dem Gruppenzweiten (SG) FSV Buchdorf-Kaisheim und dem Gruppenletzten TSV Möttingen lag nur ein Punkt. Die (SG) FSV Buchdorf-Kaisheim wurde letztlich Gruppenzweiter, weil sie gegenüber der punktgleichen SpVgg Ederheim das bessere Torverhältnis (5:3 gegenüber 1:1) hatten. Der direkte Vergleich hatte 0:0 geendet.

In beiden Halbfinals ging es eng zur Sache: Der SV Wörnitzstein gewann gegen Buchdorf/Kaisheim ebenso 1:0 wie der SC Nähermemmingen/Baldingen, der das Stadtderby gegen den TSV Nördlingen mit 1:0 für sich entschied. Der TSV Nördlingen verlor auch noch das Spiel um den dritten Platz mit 2:3 gegen die (SG) FSV Buchdorf-Kaisheim, die sich damit die Fahrkarte für die nordschwäbische Meisterschaft sicherte. Das Endspiel endete mit einem 4:2-Sieg des SV Wörnitzstein über den SC Nähermemmingen-Baldingen.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION