Hohe Auszeichnung für einen Unermüdlichen

 

  Vom DFB gab es zwei Mini-Tore und Adidas-Fußbälle. Groß war die Freude beim TSV Nördlingen und dem Preisträger. Von links: Josef Wiedemann (Kreisehrenamtsbeauftragter), Günther Brenner (Bezirksehrenamtsbeauftragter), Andreas Schröter, Ehefrau Elke Schröter, Martin Jeromin (Vereinsehrenamtsbeauftragter TSV Nördlingen), Emil Klaß (technischer Leiter TSV) und Manfred Ottenweller (Ehrenmitglied und langjähriger Jugendleiter TSV). Foto: Klaus Jais

27. Juli 2017 | von Klaus Jais

Andreas Schröter vom TSV Nördlingen ist in den „Club 100“ des DFB berufen worden

Bereits im November 2016 wurde Andreas Schröter vom TSV Nördlingen in München vom Bayerischen Fußball-Verband mit dem Ehrenamtspreis des Kreises Donau ausgezeichnet. Seine vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten erwähnte Günther Brenner (Jettingen-Scheppach), seit dem Herbst 2014 Bezirks-Ehrenamtsbeauftragter im Bezirk Schwaben. So ist Schröter aktuell stellvertretender Abteilungsleiter, Trainer der ersten Mannschaft, Spiel- und Medienbeauftragter der Regionalliga Bayern, seit 2014 Verbandsauswahltrainer für Westbayern, B-Scheininhaber und zusätzlich Inhaber der DFB-Jugend-Elitelizenz.

Daneben hat er ein Vereinsleitbild zusammen mit dem Jugendkoordinator erstellt, er organisiert Vereinsausflüge im Jugendbereich, um den Jugendlichen Abwechslung zu bieten, er bringt aufgrund seines Berufs als Polizeibeamter seine Erfahrungen im Sozialbereich ein, war auch schon Stadionsprecher und leitete Pressekonferenzen mit den Trainern. Dieser unermüdliche Einsatz für seinen TSV brachten ihm nun auch noch die Berufung in den „Club 100“ des Deutschen Fußball-Bundes. Die Fußball-Landesverbände wählen hier anhand vorgegebener Kriterien aus allen Kreissiegern die 100 herausragend Engagierten aus und melden diese dem DFB. Bei der Ehrung gab es auch das DFB-Vereinsgeschenk, zwei Mini-Tore und fünf Adidas Fußbälle – hier soll die Jugendarbeit des TSV profitieren. Denn klar ist auch: Andreas Schröter ist keine Ausnahme, jeder Verein hat sie, die Ehrenamtlichen, ohne die keine Abteilung funktionieren würde, kein Kindertraining angeboten werden könnte und somit keines der 80 000 Fußballspiele an jedem Wochenende stattfinden könnte. Der Schlüssel ist die Mitarbeit im Verein.

Die Auszeichnung fand im Rahmen des Junioren-Sommercups des TSV Nördlingen statt, bei dem insgesamt sieben Juniorenturniere im Rieser Sportpark stattfanden. Günther Brenner übergab ein Dankschreiben an Schröter und stellte noch die Einladung des Deutschen Fußball-Bundes zum WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Norwegen am 4. September in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart in Aussicht.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION